In meinem bisherigen Leben habe ich neben einer langen Ehe und einigen beruflichen Erfolgen auch tiefgreifende Krisen und Prozesse durchlebt. Dabei habe ich an Körper und Seele erfahren, was Krankheit, Verlassensein und Endlichkeit bedeutet. Durch das Annehmen und Durchgehen der Krisen konnte ich blockierende Muster und Strukturen erkennen und mit erwachsenengemäßen Verhaltensweisen, Selbstverantwortung und Weiblichkeit nach und nach auflösen.

..In meiner Arbeit stelle ich immer wieder fest, „es geht alles nach Gesetzmäßigkeiten, vor sich, die größer als unsere Einsichten sind und mit denen wir nur scheinbar im Widerspruch stehen“ (Rainer Maria Rilke). Dabei gehe ich von der Grundannahme – nach C.G Jung – aus, dass bereits alle Selbstheilungskräfte im Menschen vorhanden sind, sie wollen geweckt und gefördert werden, bis hin zu einer reifen und entwickelten Persönlichkeit.    Die private wie auch  berufliche Entwicklung sehe ich als einen lebenslangen Prozess.  Von Zeit zu Zeit müssen wir auch ungeliebte Gefühle annehmen wie Schmerz, Trauer und Verzweiflung und lernen hindurch zugehen. In diesem besonderen Prozess möchte ich Sie mit viel Verantwortung und Achtsamkeit begleiten.  „…Was abfallen muss, fällt ab; was zu uns gehört, bleibt uns…“ (Rainer Maria Rilke).

Ausgehend von der Analyse der aktuellen Lebenssituation arbeite ich mit gezielter Prozess-  Teile- und Skulpturarbeit. So können innere Strukturen des Familiensystems betrachtet, Verborgenes aufgedeckt und somit notwendige wie auch nachhaltige  Veränderungsschritte eingeleitet werden. Der Fokus ist nicht nur auf das Individuum gerichtet, sondern erstreckt sich  in direkter Wechselwirkung über das gesamte System.

Ich bin Mitglied beim Verband für Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Qualifikationen

1980 Diplom Sozial-Pädagogik (FH), München
1986 Systemische Familientherapie, Prof. Peter Müller-Egloff, München
1999 Systemisches Coaching, München
2009 Erwerb der Heilerlaubnis für Psychotherapie (HPG)
2010 Dozentin an der Fachakademie für Sozialpädagogik, München

Ich arbeite nach anerkannten Schulen

  • Virginia Satir – Prozess- und Systemarbeit
  • Hellinger – phänomenologische Sicht (Familienstellen)
  • Marshall B. Rosenberg – Gewaltfreie Kommunikation
  • Grindler/ Bandler – Neurolinguistisches Programmieren NLP
  • Haim Omers – Elerncoaching u.a.
  • Steve de Shazer – Lösungsgespräch

Ausgewählte Veröffentlichungen

„Von der Kunst des richtigen Führens“
„Von autoritär bis laissez faire“
„Vertrauen gegen Misstrauen“ 
„Unter Strom“
„Stress im Alltag bewältigen“

Referenzen

Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Architekturbüro Lang, Asklepios Klinik Schaufling, Arztpraxis Dr. Rosenberger, Garmisch, BARTH+Co Logistic, Bayerische  Architektenkammer, Bayerische Rückversicherung,     Bayerisches Staatsministerium für Sozialordnung, DMS Gesellschaft, Dr. Th. Böhme  Chemie & Service, FET GmbH, Hamburg, HERMES Arzneimittel, Klinikum Ingolstadt, Krauss-Maffei, Landesverband für Körper- und  Mehrfachbehinderte, Lebenshilfe, Bayern und Fortbildungsinstitut, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung  in Bayern, Münchener Wirtschaftsbund, Münchner Volkshochschule, Weinberger Akademie